Chindwin

Der Chidwin ist der nördliche Hauptzufluss des Irrawaddy in Myanmar (Burma). Er zeigt eine  spaktakuläre Szenerie von dichten Dschungeln und freundlichen Städten und Dörfern. Der Chindwin fliesst hauptsächlich nach Süden durch die N’a Hügel und an den Städten Sinkaling, Hkami, Homalin, Thaungdut, Mawlaik, Kalewa und Monywa vorbei.

Die Täler des Chindwin waren weniger gut erreichbar als andere Ort in Myanmar. Die Isolation erhielt dem wenig bevölkerten Chindwin Tal die Dschungel und Berge. Die Bevölkerungskultur ist weniger verdorben, und die Städte und Dörfer entlang des Flusses haben die Atmosphäre einer anderen Welt voller alter Traditionen erhalten. Die Bevölkerung der Uyus und Myitthas sind die hauptsächlichen Stämme dieser Region. Während der Regenzeit (Juni-November) ist der Chindwin für Flussdampfer offen über ca. 640 Kilometer bis Sinkaling Hktami. Bei Myigyan fliesst der Chindwin in den  Irrawaddy.

Die Bevölkerung lebt noch weitgehend in Bambushäusern; das Leben ist einfach, aber voll guten Willens für die Ausländer und Humor unter sich. Wahrscheinlich merken Sie bald, dass Myanmars Bevölkerug der Hauptgrund ist, es bald wieder zu besuchen.